Gérard Blaize

Blaize begann unter der Leitung von Pierre Brousse Jōdō und Aikidō zu trainieren. Später lebte er fünfeinhalb Jahre in Japan, wo er im Aikikai Honbu Dōjō in Tokio sein Wissen über Aikidō vertiefte, unter anderem bei Kisshomaru Ueshiba und von Seigo Yamaguchi. 1975 begegnete er seinem späteren Lehrer Hikitsuchi Michio. Auf Antrag von Hikitsuchi Michio wurde Gérard Blaize am 26. april 1995 als erstem Nicht-Japaner überhaupt von Kisshomaru Ueshiba der 7. Dan im Aikikai Tokio verliehen.

 

7. Dan Aikikai Tokio

5. Dan Masakatsu Bōjutsu, verliehen von Hikitsuchi Michio

7. Dan Jōdō (Shinto Muso Ryu)